Monthly Archive for March, 2018

week 115

week 115

andrea van raimersdahlkl-

AUSEINANDERLAUFEN von Andrea van Reimersdahl, 2018 (verschiedene Stoffe, Siebdruck und bemalt, Neonröhre, motorisierte Zugvorrichtung)

Die Rauminstallation AUSEINANDERLAUFEN ist für das Fenster von Berlin-Weekly konzipiert.
In einem Gefüge aus Material, Licht und Bewegung stehen Flächen und Linien in Bezug zueinander. Den Bildmittelpunkt bildet das Zitat einer Zeichnung Kandinskys als Lichtlinien materialisiert. Ein automatisierter Vorgang verändert die Komposition im Raum. Im 3 Minuten Intervall wird ein transparentes Textil hoch gezogen und verhängt den Blick des Betrachters. Es entsteht der Eindruck einer Zeitschleife in einem fragilen System.Andrea van Reimersdahl realisiert Arbeiten, die Attribute wie Flüchtigkeit, Vergänglichkeit und Fragilität in einer räumlichen Dimension kommunizieren. Das Ziel ist eine subtile Raum-Zeit- Wahrnehmung. Der Ausgangspunkt ist die abstrakte Zeichnung. www.van-reimersdahl.com

Quelle: Kandinsky, Punkt und Linie zu Fläche, Beitrag zur Analyse der malerischen Elemente S.105, Bild 64, Auseinanderlaufen, 7. Auflage, Benteli Verlag, 1973

engl.

The space installation RUNNING APART is made for the window of Berlin-Weekly. Fields and lines are arranged in relation to each other in a setting of material, light and motion. The center of the picture is a quote from a drawing by Kandinsky materialized as light lines. An automated process changes the composition in a 3-minute interval. A transparent textile is pulled up and obscures the viewer’s gaze into the space. It gives the impression of a time loop in a fragile system.Andrea van Reimersdahl creates works that combine attributes such as volatility, transience and fragility in a spatial dimension. The aim is a subtle perception of space and time. The starting point is the abstract drawing. www.van-reimersdahl.com

Source: Kandinsky, point and line to plane, contribution to the analysis of the pictorial elements Figure 64, Running apart.

[nggallery id=123]

(0)

week 114

week 114

window114_W7A2261-01

‚Salon of The Comtesse de Bleumanoir’  by Jyrgen Ueberschär (Holzkonstruktion, Beamer, Leuchtstoffröhren )

Jyrgen Ueberschär verbindet fiktive Räume, die er selbst konstruiert und in Form von Modellen oder Installationen baut, mit bereits bestehenden, existierenden Räumen. In seiner Installation ’Salon of The Comtesse de Bleumanoir ’ bei Berlin-Weekly zeigt er eine Sequenz aus dem Film ’Secret Beyond the Door ’ von Fritz Lang.  Die Projektion des schwarz/weiss Films wird mit seinem selbst gebauten Raummodell für Berlin-Weekly  so kombiniert, dass eine neue Realität entsteht, die optisch nicht zu durchschauen ist. Die Eindeutigkeit des Ortes wird  dabei aufgelöst. Aus verschiedenen Perspektiven, Spiegelungen und Abstraktion entsteht ein neuer Raum, in dem sich der Raum des 1948 gedrehten Films mit der Jetztzeit verbindet. ”..wenn die Projektion eines s/w Filmstills mit einem von mir im Modell gebauten Raum kombiniert wird, so durchdringt dieses wie ein ‘Zeitvektor’ die entstandene Arbeit. Die Verbindung dieser Einzelteile überbrückt schließlich eine Distanz von 70Jahren.” Jyrgen Überschär

[nggallery id=124]

(0)